Ich bitte euch um Höflichkeit, denn ihr Möchtet ja auch respektvoll behandelt werden!

Kommentare: 1
  • #1

    Andre Reitzig (Freitag, 09 September 2016 23:22)

    Sehr informative Homepage, gefällt mir.
    Meine Frau hat, genau wie Sie auch, eine FAP und Ihre Mutter ist im Alter von 39 Jahren daran verstorben, als meine Frau gerade 12 Jahre alt war. Verrückt, wie sich diese beiden Geschichten ähneln.
    Die Kolektomie ist bei Ihr dann direkt im Anschluss erfolgt, mit Bildung eines Pouches und späterer (erfolgreicher) Rückverlegung des künstlichen Seitenausgangs. Erst vor Kurzem (mittlerweile ist sie 25 Jahre alt) wurde ein Adenom im Zwölffingerdarm entdeckt und heute erfolgreich operativ entfernt, zzgl. vorsorglicher Entfernung der Gallenblase. Beide Operationen erfolgten mit ca. 30 cm langem Bauchschnitt (erst senkrecht, jetzt waagerecht).
    Jetzt heißt es wieder auf die Beine kommen und hoffen, dass sie die nächsten Jahre Ruhe vor dieser Krankheit hat, auch wenn man das leider niemals ausschließen kann.

    Viel Glück weiterhin mit diesem Gendefekt und auf dass man irgendwann eine Möglichkeit findet, den Defekt zu beseitigen.